Sonntag, März 3, 2024
- ADVERTISMENT -

Disko 80 – Folge 46: Dirk Darmstaedter (The Jeremy days)

Start5.0 Dies und dasDisko 80 - Folge 46: Dirk Darmstaedter (The Jeremy days)

–  Wir klären in dieser Folge ein für alle Mal:

  •  Wie haben es The Jeremy Days geschafft, ihr Debütalbum von Clive Langer/ Alan Winstanlay produziert zu bekommen, die u.a. Madness produziert hatten, Elvis Costello, Morissey, They might be giants, Lloyd Cole und auch Dancing in the street von David Bowie & Mick Jagger oder später Lifelines von a-ha.
  •  Wie kam es dazu, dass Dirk Darmstaedter das mit Gunther Buskies das bekannte Hamburger Indie-Label Tapete Records gegründet, habt ihr anfangs deutschsprachige Künstler veröffentlicht, wie Andreas Dorau, Fehlfarben, Rocko Schamoni, aber auch Lloyd Cole, Robert Foster (Go-Betweens) und auch die großartigen Stereo Total?
  •  Wie war es in den 80ern in ganz Europa als Straßenmusiker unterwegs zu sein, nur mit Rucksack, Gitarre und einem Interrail-Ticket?
- ADVERTISMENT -

Projekt Ich`s „Der Westliche Mann“ – feat....

Projekt Ich, unter der Leitung von Ulf Müller, präsentiert stolz "Der Westliche Mann", die dritte Singleauskopplung aus ihrem bevorstehenden dritten Studioalbum. Nach den Erfolgen...
- ADVERTISMENT -

Das könnte dich auch interessieren
Für dich ausgesucht

Neue Klänge
Aktuelle VÖ`s

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner