Mittwoch, Februar 28, 2024
- ADVERTISMENT -

Die schwedische Synthie-Pop-Band Strange Tales veröffentlicht ihr Album „Untold“ in voller Länge

Start1.0 Musik1.1 NewsDie schwedische Synthie-Pop-Band Strange Tales veröffentlicht ihr Album "Untold" in voller Länge

Die schwedische Synthpop-Band Strange Tales veröffentlicht ihr Album „Untold“ am 24. November auf Streaming-Plattformen. Gleichzeitig erscheint eine limitierte 6-Panel-CD im Digipack mit Bonustracks und Remixen sowie später eine limitierte Auflage von farbigem Gatefold-Vinyl mit Cover-Artwork des Göteborger Künstlers Patrik Andiné (Royal Institute of Art 1990-95).

Toril Lindqvist von der Electroclash-Band Alice in Videoland ist auf einem der Songs zu hören, und das Album wurde in den legendären Cloudchamber Studios von Charles Storm (Exit North, Mando Diao, Anna Öberg, Håkan Hellström, Henrik Berggren) produziert.

Strange Tales wurde Mitte der 80er Jahre auf der Grundlage einer gemeinsamen Liebe zur New Romantics-Bewegung, Reisen nach London, 12″-Vinylplatten und Synthesizer-Musik von Johan Larsson, Tobbe Lander und Jonas Berg gegründet. Irgendwo in der Mischung aus Bands wie Depeche Mode, Ultravox, Human League, Visage, Duran Duran und anderen wurde der Traum der Teenager geboren, ihre eigene Musik zu machen. Sie spielten in Jugendclubs und veröffentlichten 1985 eine Demokassette mit dem Titel „Five Songs“, die sie in einem Porta-Studio aufnahmen.

Später leitete Tobbe Lander 20 Jahre lang den preisgekrönten Synthesizer-Club Romo Night in Göteborg, in dem er sowohl große Namen als auch all die kleinen Indie-Synthesizer-Gruppen buchte, die in Schweden aufblühten.
Club-Floors, Großbildschirme, Glitzer und Glamour von Poser-Electronica mischten sich mit den schwarz gekleideten EBM-Synthesizern der Arbeiterklasse, Lustans Lakejer-Möchtegerns und Haargel. Alles in einer reizvollen Mischung, die die Musik färbte.

Jetzt, dreißig Jahre später, als sie die lang ersehnte Aufnahmezeit in den legendären Cloudchamber Studios mit Charles Storm (Mando Diao, Anna Öberg, Håkan Hellström, Henrik Berggren, Exit North) bekamen, sprudelte die Musik nur so aus ihnen heraus, und das Ergebnis wurde zu einem Destillat all dessen, was sich über die Jahre in ihren Filtern angesammelt hatte. All die Vintage-Maschinen, über die sie in ihrer Kindheit auf Plattencovern gelesen hatten, konnten nun verwendet werden, um den zukünftigen Retro-Sound zu erreichen, den sie suchten.

Songs mit starken Melodien im Kern, einem Hauch von Melancholie und gut quantisierten Beats. Tanzbar und clubtauglich, aber auch eingängige Popmusik. Die MTV-Generation mit Neon, Nebelmaschinen, eiskalten Typen und Femme Fatales mischt sich mit unglücklicher Liebe, Drama und Sehnsucht. Ein Trost auf dem einsamen Heimweg von der Party. Nichts ist gleich, und doch ist es genau so, wie es ist, weil sich alles wiederholt.
Das Ziel ist es, all das in unsere Zeit zu holen.

„Es sollte nur gute Musik gespielt werden, Musik, die nicht zu eintönig, langweilig oder fade ist. In jedem Song sollte eine Zielstrebigkeit stecken, alles oder nichts. Was aus unserer Musik herauskommt, sollte etwas sein, das man im Herzen fühlt und mit dem man sich identifizieren kann, denn die Realität übertrifft immer die Fiktion. Das Leben hat keine Wiederholungen. Es ist hier und jetzt, eine Summe von allem, was man erlebt und gefühlt hat.“

Strange Tales @ Web


strangetales.se

facebook.com/bittersweetmelodies
instagram.com/strange_tales_the_band

Strange Tales Live

Es sind leider keine Termine in unserer Datenbank

Alle Angaben und Inhalte sind ohne Gewähr, Irrtum und Änderungen vorbehalten.
- ADVERTISMENT -

A Spell Inside melden sich zurück

Rund 4 Jahre hat sich die Electro-Pop Formation Zeit gelassen und liefert mit „Celebrate the past“ einen fulminanten Appetizer auf das kommende Album, das...
- ADVERTISMENT -

Das könnte dich auch interessieren
Für dich ausgesucht

Neue Klänge
Aktuelle VÖ`s

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner